Pheromonfallen

Insektenfallen mit integriertem oder separaten Sexualpheromon

Pheromone (sogenannte Sexuallockstoffe) von Insekten können als chemisch produzierte Köder bei einigen Museumsschädlingen verwendet werden. Am erfolgreichsten haben sich die Pheromone für Kleinschmetterlinge (Tineiden) wie die Kleidermotte bewährt. Pheromone für Käfer, wie z.B. Brotkäfer oder Pelzkäfer sind am Markt ebenfalls erhältlich und in unterschiedlicher Qualität vorhanden.

Neben Sexualpheromonen sind bei einigen Käfern wie beispielsweise den Korn- und Reismehlkäfern auch Aggregationspheromone, die attraktiv auf beide Geschlechter wirken, verbreitet (Plarre 2013).

Literatur

Eine tabellarische Übersicht über Insektenfallen und erhältliche Pheromone finden sie unter Insektenfallen Tabelle oder auch als Beitrag “Museumsschädlingen auf der Spur” in der Ausgabe RESTAURO 02-2018.

Plarre R. (2013) Pheromone im Vorrats- und Materialschutz – Erfahrungen aus 35 Jahren praktischem Einsatz. Journal für Kulturpflanzen, 65 (5). S. 173–179, 2013, Verlag Eugen Ulmer KG, Stuttgart Journal für Kulturpflanzen, 65 (5). S. 173–179, 2013, ISSN 1867-0911, DOI: 10.5073/JfK.2013.05.01, Verlag Eugen Ulmer KG, Stuttgart (openagrar.de)

The Pherobase Database of pheromones and semiochemicals. Datenbank und Literatur Zugriff 27.01.2021

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik