Woher kommen Schädlinge

Grundsätzlich kommen für Schadinsekten oder Schadnager (z.B. Mäuse, Ratten) zwei Möglichkeiten in Betracht, wie sie in Gebäude eindringen können: Der Zuflug oder Zuwanderung vom Umfeld (Freiland) oder die Einschleppung mit Objekten oder Waren von Haus zu Haus.

Vielen Insekten gelten nicht als Schädlinge, da sie keine Schäden an Gebäuden oder Objekten verursachen (siehe Foto oben links). Bestimmte Insekten kommen in der Natur vor, wie es im Frühjahr verschiedene Pelzkäferarten auf Blumen sein können (siehe Bild oben mittig). Andere Insekten können in Mitteleuropa nur in Gebäuden überleben, da hier die notwendigen klimatischen Bedingungen gegeben sind und eine Überwinterung im Freiland nicht möglich ist (siehe Bild rechts oben, mit einer Transportkiste und Splintholzkäferbefall).

Nagetiere gelten nicht grundsätzlich als Schädlinge. Als Schadnager werden in Mitteleuropa die zwei Arten Hausmaus und Wanderratte genannt, wenn diese in Gebäuden Material, Vorräte oder Pflanzen kontaminieren und zerstören. Probleme in Museen oder historischen Gebäuden kommen eher selten vor, wenn man es mit Schäden durch Insekten vergleicht.

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik