Brauner Nagekäfer

Holzschädling an Gebäuden, Möbeln und Büchern

Brauner Nagekäfer Nicobium castaneum

Biologie Die 5 bis 6,5 mm langen Käfer sind braun gefärbt, gedrungen und pelzig behaart. Neben den Braunen Nagekäfer kommt in Südeuropa auch der Gefleckte Nagekäfer Nicobium hirtum oder der Südliche Nagekäfer Oligomerus ptilinoides vor.

Lebensweise Da der Braune Nagekäfer vorwiegend im Mittelmeerraum vorkommt und in Mitteleuropa nicht beheimatet ist, findet sich ein Befall eher nur an importierten Möbeln oder Kunstgegenständen.

Schäden Die Larven können Laub- oder Nadelholz zerstören.

Monitoring
KäferLarven
Klebefallen, Papierabklebungen am Holznicht detektierbar

Literatur

Cymorek S. (1975) On the species problem in Nicobium castaneum (Col., Anobiidae). Int. Res. Group Wood Preserv., Doc. 134; further pubi. in: J. Inst. Wood Sci. 7/2 (38), 58-59

Cymorek S. (1972) On Nicobium castaneum (Col., Anobiidae), a pest in woodmaterials and works of art. – Proc. 2nd Int. Bioterior. Symp. (Lunteren, 1971), Bioterior. Materials, Vol. 2, 408C415, London (Appl. Sci. Pubi. Ltd.).

Pospischil R. (2009) Nagekäfer – 11 bedeutsame Arten, DpS 10, Seite 8-11

Pospischil R. (1999) Der Braune Nagekäfer – Schädlingsportrait, DpS 1, Seite 4-5

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik