Untersuchung mit Hilfsmitteln

Folgende Hilfsmittel können zur Unterstützung beim Monitoring oder Überprüfen genutzt werden:

  • Persönliche Schutzausrüstung (kontaminierte Bereiche)
  • Taschenlampe / Stirnlampe (notfalls Smartphone mit Lampe)
  • Probetöpfchen (zum Aufsammeln von Insekten)
  • Digitalkamera bzw. Smartphone, ggf. mit Aufsatzlupe
  • Notizblock bzw. Smartphone
  • Lageplan des Gebäudes oder Räume
  • Thermohygrometer (Klima)
  • Lupe / Smartphone mit Aufsatzlupe / USB-Digital-Mikroskop
  • Bestimmungshilfen (Buch, Insektenbilder oder digitale Bestimmungsschlüssel wie “Offene Naturführer.de

Aufsatzlupe 60x für Smartphone mit Lampe

Wi-Fi Digital Mikroskop 1000x, USB-Digital

Aufsatzlupe für Smartphone

Probetöpfchen zum Sammeln für Insekten

Papierabklebungen (Holzschädlinge)

Akustik-Detektionsgerät (Tonkopf mit Funk-Kopfhörer) zur Erkennung von Fraßgeräuschen (Hausbocklarven) im Holz

Akku-Inspektionskamera (Video-Endoskop) für die Untersuchung von Hohlräumen

Biologische Hilfsmittel

Erste Feldversuche zeigten, dass trainierte Spürhunde auch zum Aufspüren eines Insektenbefalls helfen können

(Bildquelle Querner)

Literatur

Müller-Blenkle, C., S. Kirchner, I. Szallies und C. Adler, 2018: A new approach to acoustic insect detection in grain storage. Submitted to the Proceedings of the 12th International Working Conference on Stored Product Protection Berlin, Germany, October 7-11. Akustische Früherkennung von vorratsschädlichen Insekten in Getreide

Querner P. und Sauseng G. (2019) Spürhundearbeit im Integrated Pest Management. Restauro 2. S. 44-49

Vaiedelich, S. and S. Le Conte (2013) In situ acoustical detection of Xylophage. Programme International Conference on IPM in museums, archives and historic houses, Vienna 2013: 70

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik