Fliegen

Lästlinge und Nahrungsquelle für bestimmte Museumsschädlinge

In historischen oder auch modernen Gebäuden können speziell im Herbst und Frühjahr massenhaft Fliegen auftreten, die zur Überwinterung in Gebäude kommen und dort für Belästigung sorgen. Neben der Verschmutzung von Fenstern oder Türen ist auch die Reinigung der toten Fliegen ein wiederkehrendes Problem. Meist werden bestimmte Gebäude (wie z.B. Kirchtürme) über Jahre immer wieder von bestimmen Fliegenarten befallen, wo die Blockfliege (Cluster Fly) Pollenia rudis, Stall- oder Augenfliege Musca autumnalis und Halmfliege Thaumatomyia notata dazu gehören.

Für einige Museumsschädlinge, wie Pelzkäfer oder Speckkäfer zählen tote Insekten bekanntlich zur Nahrungsgrundlage. Daher sollten tote Fliegen oder andere Freilandinsekten regelmäßig von Fensterbänken oder aus Räumen entfernt werden, um einen Befall durch die Larven von Pelz- oder Speckkäfern vorzubeugen.

Literatur

Biebl S. und Kotrba M. (2015) Die Halmfliege Thaumatomyia notata. DpS 06, S. 12-13

Burmeister G. (2004) Lästige Fliegen in Innenräumen. Erfahrungen in einem Bürogebäude. DpS 11, S. 20-21

Laves (Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit) Überwinternde Fliegen in Gebäuden Zugriff 04.04.2022

Pospischil (2007) Überwinternde Fliegen in Gebäuden. DpS 01, S. 14-15

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik