Hygiene / Reinigung

Fehlende Reinigung und Hygiene kann zu unterschiedlichen Schädlingsproblemen mit Folgeschäden an Exponaten führen.

Kehrbesen in einem Außendepot eines Museums

Spinnweben in einem Ausstellungsraum eines größeren Museums

Ausstellungs- und Publikumsbereiche

Neben der täglichen Unterhaltsreinigung von Ausstellungsräumen sollten in regelmäßigen Abständen auch nachfolgende Bereiche kontrolliert und bei Bedarf gereinigt werden:

  • Hohlräume hinter und unter Vitrinen, Schränken und Sockeln.
  • Filzbespannungen in Vitrinen und Dichtungsleisten aus Echthaar-Filz
  • Kabel- oder Lüftungskanäle in Wand und Bodenbereich
  • Heizungsnischen im Wandbereich
  • Spalten zwischen Böden und Wänden (siehe nachfolgendes Bild)

Rückstände in Bodenfugen mit Haaren und Wollabrieb

Neben den Ausstellungsräumen ist speziell auf direkte Nebenräume, wie Abstellkammern, Technikräume, Elektroräume usw. zu achten.

Depot- und Lagerräume

Speziell in den Depots oder Lagerräumen mit hoher Auslastung durch Exponate und schwerer Zugänglichkeit zum Reinigen ist es für Schädlinge oft günstig sich zu vermehren und auszubreiten.

  • Dachböden und Keller, die nicht genutzt werden
  • Ausstellungsmaterial, welches nicht mehr verwendet wird und Nahrungspotential für Insekten hat (z.B. Filzbespannung in Vitrinen)
  • Verpackungsmaterial, das Nahrungspotential für Insekten hat (z.B. Papier, Kartons, Transportkisten aus Tischlerplattenholz)

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik