Schimmelkäfer

Anzeiger für Feuchteproblem in Gebäuden und Schimmelpilzfresser

Schimmelkäfer (Cryptophagus spp.)

Die sogenannten “Schimmelkäfer” sind Insekten aus der Familie der polyphagen Käfer. Zu den in Gebäuden vorkommenden Gattungen gehören:

  • Cryptophagidae (Schimmelkäfer)
  • Lathridiidae (Moderkäfer)
  • Mycetophagidae (Baumschwammkäfer)

Biologie Schimmelkäfer (Crytophagidae) sind meist sehr kleine 0,8 mm bis teilweise 5 mm bräunliche, längliche Käfer mit oft dreigliedriger Fühlerkeule; Seitenränder des Halsschildes oft auffällig gezähnelt. Moderkäfer (Lathridiidae) treten von 0,8 mm bis 3 mm auf und haben lediglich drei Fußglieder im Gegensatz zu den Schimmelkäfern, die gewöhnlich über fünf Fußglieder verfügen. Ein bekannter Vertreter der Mycetophagidae ist der Behaarte Baumschwammkäfer (Typhaea stercorea), der als adultes Tier bis zu 3 mm groß und gelb- bis rotbraun gefärbt ist.

Lebensweise Schimmelkäfer und ihre Larven leben für gewöhnlich unter Rinde, an vermoderten Pflanzenteilen oder verschimmelten Substanzen tierischer Herkunft. Einige Arten werden regelmäßig in Gebäuden angetroffen, wenn sich dort aufgrund hoher Feuchtigkeit von mind. 85 % relativer Luftfeuchtigkeit Schimmelpilze angesiedelt haben.

Schäden Direkte Schäden an Objekten kommen selten vor. Das Vorhandensein von vermehrten Käfern auf Insektenklebefallen deutet meist auf eine erhöhte Luftfeuchtigkeit im Raum hin, wie es in nicht klimatisierten Räumen oder Kellerräumen der Fall sein kann.

Literatur

Cryptophagidae – Home

Latridiidae (gbif.org)

Mycetophagidae (Baumschwammkäfer) Deutschlands – kerbtier.de

Pospischil R (2004) Moderkäfer und Schimmelkäfer, DpS 12, 4-5

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik