Schwarzkäfer

Vorratsschädlinge oder Indikatoren für mangelnde Hygiene

Die Schwarz- oder Dunkelkäfer (Tenebrionidae) sind eine Familie der Käfer (Coleoptera). Weltweit gehören sie mit ca. 20.000 Arten zu den größten Käferfamilien. In Europa kommen fast 1.800 Arten und Unterarten vor, in Mitteleuropa sind es dagegen lediglich etwa 70 Arten. Quelle: Wikipedia.

Durch Zuflug in der warmen Jahreszeit oder Einschleppung mit Vorräten (Gastronomie, Lebensmittel in Personalaufenthaltsräumen) können in Einzelfällen “Reismehlkäfer” oder der größte Schwarzkäfer-Vertreter, der “Mehlkäfer”, beim Monitoring in Insektenfallen auftreten und mit anderen ähnlich aussehenden Insekten verwechselt werden. Häufige Verwechslungen sind bei Reismehlkäfern die Splintholzkäfer (Holzschädling) oder beim Mehlkäfer die schwarzen Laufkäfer (Freiland) oder dem Hausbockkäfer (Holzschädling).

Verschiedene Arten von Schwarzkäfern, die als Vorratsschädlinge bekannt und beschrieben sind (siehe Reichmuth 1997).

  • Vierhornkäfer Gnathocerus cornutus
  • Rotbrauner Reismehlkäfer Tribolium castaneum
  • Amerikanischer Reismehlkäfer Tribolium confusum
  • Großer Reismehlkäfer Tribolium destructor
  • Schwarzer Reismehlkäfer Tribolium madens
  • Rundköpfiger Reismehlkäfer Latheticus oryzae
  • Mehlkäfer Tenebrio molitor

Tribolium spp.

Tenebrio molitor

Literatur

Reichmuth Chr. (1997) Vorratsschädlinge im Getreide. Aussehen – Biologie – Schadbild – Bekämpfung, Thomas Mann Verlag

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik