Australischer Teppichkäfer

Materialschädling in Museen, Sammlungen und Herbarien

Australischer Teppichkäfer (Anthrenocerus australis) Käfer und Larve

Aussehen Der Käfer ist 2,0-3,5 mm lang. Kopf, Halsschild und Flügeldecken sind dunkelrotbraun bis schwarz, Auf den Flügeldecken befinden sich mehrere aus weißen Haaren gebildete Querbinden, wobei einzelne goldgelbe und schwarze Haare eingemischt sind. Auch das Halsschild ist weißlich behaart. Eine Verwechslung der Art erfolgt häufig mit dem Berlinkäfer Trogoderma angustum oder wäre auch möglich, wenn es sich um den Kahler Speckkäfer Trogoderma glabrum handelt (Oltmann et al 2000).

Lebensweise Das ursprüngliche Herkunftsgebiet ist Australien und die Verbreitung mit dem Handel über Neuseeland nach Europa. Nach Großbritannien wurde die Art in Deutschland erstmals in Niedersachsen gefunden. In unseren Breiten läuft die gesamte Entwicklung innerhalb von Gebäuden ab. Bei Zimmertemperatur beträgt die vollständige Larvenentwicklung zwei Monate und kann bis zu einem Jahr dauern, wenn die Larven sich von mumifizierten Insekten ernähren.

Schäden Die Larven ernähren sich hauptsächlich vom Protein Keratin, welches unter anderem in Haaren (Wolltextilien), Federn und Horn enthalten ist. Neben tierischer Nahrung (tote Insekten, Hundekuchen oder getrocknetes Fleisch) können auch pflanzliche Produkte verwertet werden, wie Cerealien, Nüsse, Flachsamen oder Drogen. Die Larven verursachen Schäden an Insektenpräparaten (z.B. zoologische Sammlungen) oder ausgestopften Vögeln und Säugetieren.

Monitoring
KäferLarven
Klebefallen, LichtfallenKlebefallen
Biologische Gegenspieler
Raubwanze Xylocoris flavipes

Literatur

Oltmann B. et al. (2000) Der Australische Teppichkäfer Anthrenocerus australis (Hope, 1843), Der praktische Schädlingsbekämpfer 10, S. 11-14

Pospischil R. (2020) Schäden durch Lochfraß, Der praktische Schädlingsbekämpfer 03, S. 22-23

Australischer Teppichkäfer – DSV Berufsverband | Deutscher Schädlingsbekämpfer-Verband e.V. (dsvonline.de)

Australischer Teppichkäfer | Umweltbundesamt

Der Australische Teppichkäfer | Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (niedersachsen.de)

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik