Chemische Holzschutzmittel

Flüssige oder gasförmige Insektizide gegen Holzschädlinge

Beispiel: Holzschutzmittelkanister 30 Liter

Im Rahmen der neuen Biozid-Verordnung wurden die unterschiedlichen Holzschutzmittelwirkstoffe notifiziert und zugelassen. Über die Internetseite der BauA können die gelisteten Biozid-Produkte in der Produktart 8 (Holzschutzmittel) mit Verwendungs- und Einstufungs-Vorgaben nachgesehen werden.  Siehe www.baua.de/de/Chemikaliengesetz-Biozidverfahren/Biozide/Produkt/Holzschutzmittel.html  Neben den flüssigen Holzschutzmittelprodukten für Insekten und Pilze ist auch ein gasförmiges Biozid-Produkt enthalten, welches als insekten-bekämpfend eingestuft ist.

Die Wirksamkeit der bekämpfenden Holzschutzmittel wird durch die verwendeten Wirkstoffe bestimmt. Es kommen Produkte mit schneller, verzögerter oder langsamer Wirksamkeit zur Anwendung. Bei Mitteln mit verzögerter und langsamer Wirksamkeit (z.B. Insektenhäutungshemmer und Borverbindungen) ist es nicht auszuschließen, dass ein lebender Restbefall noch nach bis zu 2 Jahren vorhanden sein kann.

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik