Pressemitteilungen

Auswahl an aktuellen Informationen, Projekten, Pressemeldungen und Literatur.

Allgemeines

  • Notfallzulassung für in-situ erzeugten Stickstoff wird noch erarbeitet – Die Ausnahmegenehmigung wird für Deutschland bis Ende 2021 erwartet (Stand 15.06.2021) Neues vom Stickstoff (Beitrag in der RESTAURO 3/2021 Seite 10). Rückblick 2020: Der Fördermittelantrag durch die Stiftung Preußischer Kulturbesitz wurde an die Staatsministerin für Kultur und Medien bereits gestellt und ein Beratungsunternehmen für die bürokratische Bearbeitung beauftragt. Weitere Informationen über den Newsletter vom VDR (Stand 09. Feb. 2021) oder das Rathgen Forschungsinstitut Berlin (Bill Landsberger). Die beiden Institutionen ICOM & ICOMOS hatten sich 2020 ebenfalls zum Aufruf zusammengeschlossen, um die Verwendung von Stickstoff zum Schutz des kulturellen Erbes zu ermöglichen!
  • Neues vom VDR (Verband der Restauratoren): Am 13. Sept. 2020 wurde der Arbeitsausschuss – Arbeitssicherheit gegründet. Die Sensibilisierung auf Gefahrensituationen und bedenkliche Stoffe, Entwicklung von Handlungsanleitungen und Netzwerkbildung sind u.a. Themen, die die Vorsitzenden Dr. Boaz Paz (Chemiker) und Dirk Sturmfels (Restaurator) bearbeiten wollen.
  • ICM-IPARC gründet Tochterunternehmen in Berlin. Die Firma ICM (Integrated Contamination Management) bietet ökologische Lösungen sowohl bei Schädlingsbefall als auch bei Schadstoffbelastung in Sammlungen. ICM Deutschland eröffnet im Sommer 2021 ein neues Büro in Berlin und hatte bislang Büros und Behandlungskammern in London und Brüssel.
  • Forschungsprojekt zur genetischen Variabilität von Papierfischchen und Geisterfischchen (GEVAFISH) vom Rathgen-Forschungslabor Berlin in Zusammenarbeit mit dem Museum für Naturkunde Berlin, Zentrum für Integrative Biodiversitätsentdeckung. Die Probeaufnahme (1-3 Tiere lebend) ist bisher unbefristet und läuft über den IPM-Koordinator SPK Bill Landsberger vom Rathgen-Forschungslabor Berlin
  • WTA Merkblatt 1-2 Der Echte Hausschwamm, Mit dem Ausgabedatum 01.2021/D wird die bisherige Version 1-2-05/D, 2.Fassung ersetzt. Themen sind die Erkennung, Lebensbedingungen, vorbeugende Maßnahmen, bekämpfende chemische Maßnahmen, Leistungsverzeichnis. Erhältlich über die WTA, Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V.
  • Holzschutznorm DIN 68800-4 überarbeitet. Mit dem Ausgabedatum 2020-12 wird die bisherige Version 2012-02 ersetzt. Gemäß Beschreibung vom Beuth Verlag Berlin gibt es Änderungen wie folgt: a) neue gesetzl. Bestimmungen zur Zulassung von Holzschutzmitteln berücksichtigt; b) Maßnahmen bei Befall durch den Echten Hausschwamm konkretisiert; c) Festlegungen zu toxischen Begasungsmitteln und modifizierten Atmosphären neu gegliedert; d) Festlegungen zum Mikrowellenverfahren erweitert; e) redaktionell überarbeitet.
Erste Übersicht Statistik Museumsschädlinge.de Zeitraum 30 Tage von Februar-März 2021: 1339 Besucher und 5379 Aufrufe. Höchster Tageswert mit 261 Besucher am 18. Februar 2021. Durchschnittliche Besucherzahl im April 2021: 50 pro Tag.

Presse / Öffentlichkeit

  • Über den praktischen Umgang mit Museumsschädlingen. Ein Beitrag in der RESTAURO 4/2021 auf Seite 51 in der Rubrik Forschung.
  • Nachhaltige Schädlingsbekämpfung als insektizidfreie und wirtschaftliche Alternative. Ein Bericht über den Schlupfwespen-Einsatz der Firma APC. Geschrieben von Valentina Grossman (RESTAURO 4/2021 auf Seite 30-31).
  • Mehlwurm als erstes Insekt in der EU zum Verzehr zugelassen. Die getrocknete Larve darf als ganzer Snack o. gemahlen verkauft werden. Als Pulverbeimischung z.B. in Nudeln oder Keksen ist ein Anteil von bis zu zehn Prozent erlaubt. 04.05.2021 Pressemeldung u.a. über: BR24 Tagesschau Deutschlandfunk SternNews Spiegel.Wirtschaft
  • IPM im Museum. Pressemeldung zur neuen Homepage Museumsschädlinge in der Fachzeitung DpS (Der praktische Schädlingsbekämpfer) in: Ausgabe 2 / 2021, S. 22.

Bücher

2021 David Pinniger. Managing Pests in paper-based collections. Die überarbeitete Broschüre über Schädlinge auf der British Library Conservation Webpage ist jetzt online. Erhältlich als PDF über British Library.

2020 Buchtipp des Jahres: Planet der Insekten. Zu Besuch bei den wahren Herrschern der Erde. Das Buch “Bugged” vom amerikanischen Wissenschaftsjournalist David MacNeal auf Deutsch übersetzt.

2020-12 Neues Fachbuch von Barbara Appelbaum Conservator: Preserve, Protect, and Defend: A Practical Guide to the Care of Collections (Englisch) 1. Auflage. Erhältlich über Amazon

Rückblick auf 2020

  • Der Chinesische Splintholzkäfer, Lyctus sinensis (Lesne, 1911) taucht erstmals in einem deutschen Bundesland auf. Quelle: Holzfragen.de
  • Insekt des Jahres: Der Schwarzblaue Ölkäfer (Meloe proscarabeus) Quelle: Nachrichtenblatt Bayerischer Entomologen 69 (1)

Stephan Biebl

Dipl.Ing. (FH) Holztechnik
Mariabrunnweg 15
D-83671 Benediktbeuern

Telefon 08857 – 69 70 40
Fax 08857 – 69 70 41
info@museumsschaedlinge.de

instagram

Schädlinge nach Werkstoffen sortiert

© , Stephan Biebl, Dipl.Ing. (FH) Holztechnik